Die Idee

18. Juni 2018

355

Tagebuch

Viele, denen ich über mein Jahr in England erzählt habe, haben mich gefragt, wie ich überhaupt auf die Idee gekommen sei ins Internat zu gehen. Die Antwort hat sie meistens überrascht: Harry Potter. Alle sieben Bände habe ich in der dritten Klasse innerhalb von nur wenigen Wochen gelesen. Es waren aber nicht nur seine spannenden Abenteuer und Heldentaten die mich so faszinierten, sondern vor allem auch die einfachen Beschreibungen seines Internatsalltags. Noch bis zu meinem 13. Geburtstag habe ich auf eine Eule von Hogwarts gehofft und, dass sich Joanne K. Rowling einfach mit dem 11. Geburtstag geirrt hatte. Währenddessen war mein Cousin in ein Internat nach Irland, das St. Columba´s College, gegangen und dort auch bis zu seinem Schulabschluss geblieben. Ihm gefiel es sehr gut dort und mir zeigte das plötzlich, dass es auch Normalsterblichen möglich war ein Internat zu besuchen! Da habe ich beschlossen ins Internat gehen zu wollen. In eine Familie zu gehen war für mich die ganze Zeit über keine wirkliche Option, zu gerne wollte ich den Alltag im Internat einmal selber mitbekommen. Ein Internat in Deutschland zu besuchen war hingegen eine Möglichkeit. Aber meine Schule in Deutschland hat mir gut gefallen und außerdem wollte ich ohnehin ein Auslandsjahr machen, um Englisch zu lernen. So war die Idee mein Auslandsjahr mit einem Internatsaufenthalt zu verbinden einfach zu plausibel. Das habe ich dann lange mit meinen Eltern besprochen. Wann der richtige Zeitpunkt ist. Ob Deutschland, England oder Irland. Wie lange es gehen soll. Wie und wo es danach weiter gehen soll. Einfach alles. Schließlich haben wir uns dazu entschlossen, dass ich in der 9. Klasse gehen werde. Nach England. Für zwei terms und anschließend sollte ich wieder zurück an meine alte Schule. Und zwar ohne zu jammern und zu betteln noch länger dort blieben zu dürfen. Das musste ich sogar hoch und heilig versprechen. Außerdem hatten wir beschlossen uns eine Beratung zu suchen, die uns bei der Wahl des Internats helfen sollte.

Alltag am Samstag

Damit Du Dir besser vorstellen kannst, wie Dein Wochenende im Internat aussehen wird, habe ich Dir hier zusammengefasst wie mein Samstag im Internat normalerweise gestaltet ist. [[[„7.30:“,“Der Wecker klingelt.“,“Wenn Du…

Half Term

Half Terms sind nichts andres als Ferien. Du wirst sie immer in Abwechslung mit Deinen End Of Term – Ferien haben, die meisten drei bis vier Wochen lang sind. Dadurch hat man echt viele…

10 Tipps und Tricks gegen Heimweh

Es ist ein echter Klassiker. Etwas wovor jeder zukünftige Internatsschüler Angst hat: Heimweh. Und auch wenn Du es Dir noch nicht vorstellen kannst und schon häufig alleine ohne Deine Eltern…